Aktueller US-Schuldenstand: 21,6 Billionen US-Dollar US-Bürger kaufen 1,6 Billionen US-Dollar Schulden auf

Die Schulden steigen unaufhaltsam weiter. Ein systemimmanentes Problem, welches nicht lösbar ist.

Der neue US-Schuldenstand beträgt mittlerweile 21,6 Billionen US-Dollar. Die beiden größten Gläubiger sind China, mit über 1,1 Billionen US-Dollar und Japan, mit über einer Billion US-Dollar. Beide Staaten verringern die Schuldpositionen allerdings seit Jahren, die US-Schulden wachsen allerdings täglich an. Jemand muss diese Last also übernehmen. Seit den ständigen Erhöhungen der Zinsrate seitens der US-Notenbank mussten nun auch zwangsweise die Anleihenrendite anziehen. Die 10-jährige US-Anleihe liegt aktuell bei 3,19 Prozent. Diese Erhöhungen scheinen nun auch heimische Bürger und Institutionen auf den Plan gerufen zu haben. US-Amerikaner und us-amerikanische Institutionen haben laut Wolf Street allein in den letzten 12 Monaten Anleihen im Wert von über 1,6 Billionen US-Dollar gekauft und stellen damit die größte Gläubigergruppe der USA dar.

Freiheit oder Tod. Es gibt keinen Kompromiss.
Instagram

Autor

Shares

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other