Fall Sergej Skripal – OPCW bestätigt Nowitschok Quelle für Gift noch immer unbekannt

Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat den Befund der britischen Regierung bestätigen können. Es handele sich bei dem Gift, bei dem drei Personen zu schaden gekommen sind, um das aus der Sowjetunion stammende Gift Nowitschok. Die OPCW hat laut Bericht am 19. März 2018 zur Untersuchung ein Team nach Großbritannien gesandt. Dabei wurden Blutproben der drei Opfer entnommen. Bei einem anbahnenden internationalen Konflikt wie diesem wäre die Einbindung Russlands wünschenswert gewesen. Der Konflikt wurde so nur unnötig aufgebauscht, der Frieden der internationalen Gemeinschaft damit erheblich beeinträchtigt. Die Quelle für das Gift ist nach wie vor nicht bekannt.

Shares

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other