Handelskonflikt: China gibt nach Nur leere Versprechen?

Nun scheint es also doch so, als hätten Trumps Strafzölle und Drohgebärden Wirkung gezeigt. Der chinesische Präsident Xi Jinping machte Zugeständnisse. Er kündigt eine weitere wirtschaftliche Öffnung Chinas an. Es war von Senkung der Importzölle von Autos die Rede gewesen. Die deutsche Autoindustrie darf sich freuen.
Trump hat diesen Schachzug schon während der Präsidentschaftswahlen angekündigt. Er hat die Handelsbeziehung mit China damals als „größten Diebstahl der Geschichte“ bezeichnet. Vor diesem Hintergrund wird Trump die Zugeständnisse Chinas als Punkt für sich werten.


Es bleibt abzuwarten, wie der Handelskonflikt ausgehen wird. Die chinesische und us-amerikanische Volkswirtschaft würde bei Strafzöllen in Höhe von mehrere Milliarden Euro starken Schaden nehmen. Das Öffnen der wirtschaftlichen Barrieren ist der einzig richtige Weg.

Freiheit oder Tod. Es gibt keinen Kompromiss.
Instagram

Autor

Shares

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other