Berufsverbot für islamkritischen Journalisten

Michael Stürzenberger wird Opfer von Justiz-Willkür

31. August 2017 // Zero


Gustl Mollath ist überall. Seit vorletzter Woche heißt der neueste bayerische Justizskandal Michael Stürzenberger. Stürzenberger wurde zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Sein Verbrechen? Er hat in einem Artikel den islamischen Faschismus mit dem Nationalsozialismus verglichen. Dabei hat Stürzenberger historische Bilder vom Großmufti Mohammed Amin al-Husseini gezeigt. Darunter ein Bild in dem der Großmufti die Hand zum Hitlergruß hebt und in einem anderen die Hand eines NSDAP-Funktionärs schüttelt. Dieser Funktionär hatte allerdings eine Hakenkreuzarmbinde, die das Münchener Amtsgericht nun zum Anlass nahm, um Stürzenberger wegen der Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen (§86 StGB) und Islam-Hetze zu einer Haftstrafe zu verurteilen. mehr…

Mindestlohn zerstört Einstiegsjobs Unternehmen streichen Stellen

5. Juni 2016

Der Brexit soll verhindert werden Manipulation vor der Wahl

1. Juni 2016

mind. 100 Millionen Euro für Milchkonzerne Staatlicher Subventionswahn

31. Mai 2016

EU-Propaganda mit Quoten und Subventionen Netflix, Amazon & Co müssen bangen, Steuerzahler müssen blechen

29. Mai 2016

Erneuter Schuldenschnitt in Griechenland Nächster Schritt: Grexit?

25. Mai 2016

Mietpreisbremse funktioniert nicht Mieten steigen weiter

23. Mai 2016

Brexit – Das Jahrhundertvotum Über die einzige EU-Abstimmung, die wirklich zählt

14. Mai 2016

Donald Trump wird Präsident Hillary Clinton ist chancenlos

11. Mai 2016

Venezuelas sozialistischer Traum wird Realität Es gibt kein Toilettenpapier mehr

8. Mai 2016

Tschüss 500-Euro-Banknote Abschaffung des Bargeldes rückt einen Schritt näher

7. Mai 2016