LeFloid lässt kritische Videos sperren Janich gegen Studio71

31. Juli 2015 // Zero

Eigentlich wollte ich diesen schwachsinnigen Medienhype um den Youtuber LeFloid aussitzen. Auch wenn bestimmte Plattformen immer wieder dazu aufrufen, seine Videos zu klicken. Antun kann ich mir diese nicht, ohne dabei auch gleichzeitig mehrere Millionen Gehirnzellen zu verbraten. Dazu sind mir diese Zellen und meine Zeit zu viel wert. Gestern erfuhr ich allerdings, dass der werte Herr LeFloid kritische Beiträge zu seiner Person hat sperren lassen. LeFloid ließ nun auch vermutlich den Facebook Account vom Journalisten Oliver Janich stilllegen.

GEZ-Kritiker LeFloid arbeitet nun für SWR

LeFloid gehört zu dem Typ Mensch, der mit seiner opportunistischen Scheinmenschlichkeit Überheblichkeit demonstriert. Außer seinen blöden Sprüchen und dem Videoschnitt kann er nichts. Alles was sein (mutmaßlich) unterdurchschnittlicher IQ hervorbringt, sind halbgare Sätze und Schlussfolgerungen, welche er vermutlich fast 1:1 aus irgendwelchen Medien herauskopiert. LeFloid hat keine Ahnung warum er das sagt, was er da sagt. So hat er 2012 die Beitragserhebung des öffentlichen Rundfunks als Abzocke bezeichnet:

„[…] Wenn ich beispielsweise einen Fernseher besitze, den ich allerdings nur zum Zocken habe, damit nicht fernsehe […], muss ich GEZ zahlen, weil ich ein potentiell empfangsbereites Gerät besitze […] Dann frag‘ ich mich doch, warum ich immer noch kein Kindergeld vom Staat kassiere. Ich meine, ich hab‘ keine Kinder, aber das Gerät dafür ist auf jeden Fall da.“

Wie aber schon erwähnt, LeFloid hat keine Ahnung warum er das sagt, was er da sagt. Deshalb lässt er sich neuerdings auch vom öffentlichen Rundfunk bezahlen. Er wird nämlich beim SWR mit seiner neuen TV-Show durchstarten. Wie das zu seiner GEZ-Kritik passt? Gar nicht. Es passt aber zu LeFloid, das muss reichen.

Studio71 sperrt Videos

Bis hier hin ist alles nicht wirklich der Rede wert. Von dieser Sorte Mensch findet man schließlich an jeder Straßenecke ein Exemplar. Mindestens. Zu meinem Erstaunen hat dieser „kleine“ Youtube-Star allerdings ziemlich viel Macht. So ließ er, bzw. seine Studio71-Schergen, ein Video von Oliver Janich sperren. In dem Video zeigt Janich einen (!) kurzen (!) Ausschnitt des Merkel-Interviews von LeFloid. Laut geltendem Zitatrecht ist das Zeigen von fremden Videoausschnitten erlaubt, sofern das eigene journalistische Kommentieren überwiegt. Das ist hier mit Sicherheit gegeben. Das Video wurde mittlerweile auf eine fremde Plattform hochgeladen. Natürlich werde ich es, trotz der Gefahr einer juristischen Streitigkeit, hier veröffentlichen. Meine Leser müssen ja immerhin wissen, um welchen Blödsinn hier eigentlich gestritten wird.



Auch Tilman Knechtel war (kurzfristig) von der Sperrung von Studio71 betroffen:



Aber dabei sollte es natürlich nicht bleiben. Selbst die Facebook-Seite von Janich war sogar für kurze Zeit gesperrt gewesen.

Dünnhäutiges Merkel-Interview

Worum geht es hier, mag man sich fragen. Herrscht denn nicht Meinungsfreiheit? Die einfache Antwort liefert dieses Video:



Das Merkel-Interview von LeFloid war, wie jedes Video von LeFloid, so tiefgründig wie die Nordsee bei Ebbe. Das darf natürlich niemand der zehnjährigen LeFloid-Fans erfahren. Mit den kritischen und tausendfach geklickten Videos sah man aus dem Grund das Image des LeFloid irgendwie in Gefahr und hat sie deshalb unter dem scheinheinligen Vorwand einer angeblichen Urheberrechtsverletzung kurzer Hand sperren lassen.

Auf seiner Facebook-Page hat LeFloid indirekt Stellung genommen:

„Aktuell glaube ich, „das Internet“ leidet in Deutschland unter einem echten und akuten Verschwörungstheorien- & vor allem aber Naziproblem… und das bleibt mit Sicherheit nicht mehr lange nur im Netz… Da dreht sich mir echt der Magen um…“

Das ist ja ein Ding. Hat Janich nicht jahrelang die einseitige mediale Berichterstattung kritisiert? Seine Sperrung gibt ihm jetzt sogar noch Recht. LeFloids Aussage kann man deshalb unter logischen Gesichtspunkten nicht nachvollziehen. Logik ist aber auch nicht seine Stärke. LeFloid ist Opportunist. Deshalb verträgt er sich auch so gut mit Merkel. Wenn Homoehe angesagt ist, ist er für die Homoehe. Wenn Hexenjagd angesagt ist, geht LeFloid auf Hexenjagd. Und wenn Dummheit angesagt ist, spielt LeFloid den Dummen. Die Frage ist eigentlich nur: Ist die Dummheit wirklich gespielt?

  • einmensch

    Irgendjemand muss ja wieder gegen den Strom schwimmen ^^ so lassen sich schließlich viel einfacher Klicks generieren 😉


Shares