Steuererhöhung: Abgeltungssteuer soll abgeschafft werden Mehr Überwachung, weniger Steuergerechtigkeit

12. November 2015 // Zero

Schäuble plant Ende der Abgeltungsteuer“. Wow, endlich mal gute Nachrichten. Der Fiskus will weniger Geld haben und verantwortungsbewusster mit Steuerzahlers Geld umgehen… HAHA! Guter Witz! Trotz Rekordeinnahmen bei der Steuereintreibung explodieren die Staatsausgaben von Jahr zu Jahr. Der Staat benötigt jetzt wieder noch mehr Geld. Mehr Geld soll es 2017 durch die Abschaffung der Abgeltungssteuer geben.

Steuererhöhung

Der Abgeltungssteuersatz beträgt momentan (Soli inklusive) 25 Prozent + (5,5 * 0,25) Prozent = 26,375 Prozent. Die Abgeltungssteuer wird in Deutschland sofort vom Finanzinstitut abgezogen und in anonymisierter Weise an die Finanzbehörden überwiesen. Das soll sich, wenn es nach Schäuble geht, ab 2017 ändern. Die Abgeltungssteuer soll abgeschafft und Kapitaleinkünfte mit der Einkommensteuer zusammengelegt werden. Die Anonymisierung fällt weg und der Steuersatz für Kapitaleinkünfte erhöht sich dadurch.

Steuerungerechtigkeit

Wie man im Zusammenhang mit Steuererhöhung überhaupt von Gerechtigkeit sprechen kann, bleibt mir ein Rätsel. Die Bestrafung, also Besteuerung, von Einkommen / Arbeit ist sowieso rechtswidrig. Fun Fact: Das Einkommensteuergesetz wurde 1934 von Hitler eingeführt. Es ist ein Nazi-Gesetz und daher verboten. Davon abgesehen sind Steuern legaler Raub. Gerechter wird es nicht, wenn man den Raubzug ausweitet, sondern nur, wenn man ihn abschafft.




Shares