Weihnachtsgeschenk: „Massive“ Steuersenkung *Massiv = Mini

16. Dezember 2016 // Zero

Wolfgang Schäuble, Finanzminister (via Flickr/Metropolico.org, CC BY-SA 2.0)

Boah, da hat die Bundesrepublik aber tief in ihre Spendierhose gegriffen, eine Steuersenkung in Höhe von 6,3 Milliarden wird heute vom Bundesrat verabschiedet! Um nicht zu sagen: Es ist ja eigentlich unsere Spendierhose, über die verfügt wurde. Aber wer will an so einem schönen Tag auf solche Details achten wollen. Das bedeutet die Mini-Steuersenkung im Einzelnen für den Steuersklaven.

2 Euro mehr Kindergeld

Die Kindergeld-Höhe wird jeweils um 2 Euro pro Monat steigen. Das heißt für das erste und zweite Kind gibt es 2017 jeweils 192 Euro pro Monat. Für das dritte Kind sind es 198 Euro und für jeden weiteren Quälgeist 223 Euro. Halten Sie sich jetzt aber fest, das war nämlich nicht alles! 2018 soll es nämlich nochmal 2 Euro pro Kind mehr geben!

24 Euro für Singles

Auch die Steuerfreibeträge steigen (2017: 8820, 2018: 9000 Euro). So werden Singles mit 24 bis 145 Euro im Jahr 2017 entlastet. Ein Jahr später sind es dann schon 26 bis 288 Euro.

Also ich weiß ja nicht wie Sie das finden, aber ich finde die Bundesregierung hat hier all seine Steuersklaven ordentlich entlastet. Wenn man jetzt den Kindern auch nichts mehr zu Essen kauft und sie stattdessen zur Kindertafel schickt, wird die Familie noch mehr entlastet und dem Urlaub im Jahr 2017 steht nichts mehr im Wege.


Shares