Edelmetall-Shop

Pleitestadt Berlin verschenkt Steuergeld an Lastenfahrer 200.000 im Jahr 2018, 500.000 im Jahr 2019

Berlin hat Ende 2017 59 Milliarden Euro Schulden. Dieser Schuldenberg wird nur langsam abgebaut. Pro Jahr hat die Hauptstadt seit 2011 gerade mal 500 Millionen Euro Schulden abgebaut. Mit dieser Rate ist der Schuldenberg in 118 Jahren, also im Jahr 2135, abgebaut. Diese schwindelerregend großen Zahlen sollten die Berliner Regierung eigentlich zu Sparmaßnahmen zwingen. Die Realität könnte natürlich nicht weiter entfernt sein. Die rot-rot-grüne Regierung hat heute verkündet, dass sie ein „Lastenräderförderprogramm“ auf den Weg gebracht hat. Die Maßnahme ist nicht nur sinnlos, sie legt auch die Einstellung der Sozialisten gegenüber hart verdientem Steuergeld der arbeitenden Bevölkerung offen. Lastenräder werden genau deshalb gekauft, weil sie günstiger als Autos sind. Sie decken also die Bedürfnisse des Konsumenten wegen des günstigeren Preises ab. Diesen Kauf nochmals zusätzlich zu fördern, ist vollkommen widersinnig.
Der Kauf soll 2018 mit 200.000 Euro und 2019 mit 500.000 Euro gefördert werden.