Newsletter abonnieren & folgen

Italiens Corona-Lüge

Niedrigere Sterberate als 2017 & 2015

Eine Militärtruck-Flotte, welche Covid-19-Tote aus der Stadt Bergamo in Italien transportiert. Bilder, die jedem noch lebhaft in Erinnerung sein dürften. Es sind allerdings nur Bilder, die mit der Realität und der realen Sterblichkeit in Italien nichts zu tun haben. Es gibt auch in Italien trotz Corona keine extreme Sterblichkeit. Wir schauen uns die vergangenen Sterblichkeitsraten Italiens an, veröffentlicht von der Weltbank:

JahrSterblichkeitsrate
201810,5
201710,7
201610,1
201510,7
20149,8
201310
201210,3
201110
Sterblichkeitsrate Spanien (pro 1.000 Bewohner), Weltbank

Die aktuelle Sterblichkeitsrate laut World Population Review beträgt 10,556 (pro 1.000 Bewohner). Sowohl 2017 als auch 2015 hatte Italien höhere Sterblichkeitsraten.

Laut Eurostat hat Italien mit 7 Prozent den höchsten Anteil von über 80-Jährigen. Eine Erklärung, warum die Sterblichkeit in den vergangenen Jahren grundsätzlich steigt.