Newsletter abonnieren & folgen

Anti-Coronafaschismus-Demo in Landshut

Der Rechtsstaat ist tot

Ähnliches Spiel wie auch in Berlin, mit einem einzigen Unterschied: Der Demo-Zug durch die Landshuter Innenstadt durfte nicht stattfinden. Naja, das ändert nicht wirklich viel. In Berlin wurde der Demo-Zug zwar erlaubt, die Polizei hat die Demospitze sowie die Seitenstraßen sofort abgeriegelt, sodass Abstände nicht eingehalten werden konnten. Das nahm man sich dann zum Anlass um die Demo seitens der Polizei gewaltsam zu beenden.

Der Youtube-Kanal „Augsburg unmaskiert“ hat gestern die Demo in Landshut live ausgestrahlt.

Highlights

  • 1:00:10 – Spontaner-Aufzug Richtung Landshuter Rathaus wird angekündigt.
  • 1:04:00 – Eine handvoll von Polizisten blockieren und verbieten den Aufzug unter fadenscheinigen Gründen.
  • 1:05:11 – Ein Gegendemonstrant mischt sich dazu und kritisiert die Demonstranten lautstark. Rechtsanwalt Markus Haintz bezeichnet er als Kasper. Polizeihauptkommissar a.D. Karl Hilz stößt dazu und versucht zu deeskalieren. Kurz darauf reißt der Gegendemonstranten seine Maske vom Gesicht, haucht Hilz an und schlägt ihm aufs Gesicht. Hilz erstattet sofort Anzeige.
  • 1:40:00 – Rechtsanwalt Haintz erklärt der Polizei, warum der Demo-Aufzug rechtskonform ist. Die Polizei blockiert immer noch den Aufzug.
  • 2:01:10 – Der Aufzug für 5 Personen wurde von der Polizei nach langer Diskussion erlaubt. Es geht jetzt mit Trommelwirbel Richtung Rathaus. Die 5 Personen haben eine Entourage von etwa 50 Demoteilnehmern, die ihnen folgen.
  • 2:48:30 – Hilz spricht gegen ein Häufchen von Antifa-Kindern, die sich als Gegendemonstranten formiert haben.
  • 2:59:50 – Antifant traut sich nun zu sprechen, er bekommt ein Megaphon. Er finde es schwachsinnig, dass man gegen Masken demonstriere. Es gebe wichtigeres. Zudem grenzen Querdenker sich nicht gegen Verschwörungsideologen und Rechtsextremisten ab.
  • 3:07:00 – Polizei verkündet Demo für beendet, da die Demoteilnehmer an einer nicht genehmigten Demo teilnehmen. Ein Polizist entreißt Haintz das Mikro.

Die Live-Ausstrahlung hatte im Schnitt etwa 3000 Zuschauer. Als Oliver Janich den Stream teilte, schnellten die Zuschauerzahlen auf etwa 10.000 hoch.