Newsletter abonnieren & folgen

Corona-Lüge – Wesentlich weniger Tote als 2018

Statistisches Bundesamt bestätigt

Mit der Begründung man wolle die Corona-Pandemie begrenzen, haben Bund und Länder am 16. März 2020 eine Reihe von Lockdown-Maßnahmen beschlossen. Die WHO definiert unter Pandemie eine weltweite Verbreitung einer neuen Krankheit. Dieser Definition nach ist jeder neue Weltvirus je nach Wetterlage eine Pandemie. Die Höhe der Todeszahlen spielen nach der Definition überhaupt keine Rolle. Schaut man sich die Zahlen des Statistischen Bundesamts an, hat COVID-19 überhaupt keine signifikanten Auswirkungen auf die Todeszahlen in Deutschland gehabt.

weniger Tote als 2018

Schauen wir uns die Sterbefälle der vorangegangenen Jahre jeweils quartalsweise an, stellen wir fest, dass es überhaupt keinen Grund für irgendeinen Lockdown gibt. In allen vorangegangenen Jahren gibt es im Vergleich zu 2020 mindestens drei Quartale, die jeweils höhere Sterbefälle aufweisen. Die Sterbefälle im 4. Quartal 2019 sind vergleichsweise die höchsten, jedoch schlagen die Zahlen nicht ins Extreme aus. Sie sind nämlich nur um 517 höher, als 2016. Rechnen wir beispielsweise die Zahlen vom 4. Quartal bis zum Mai des darauffolgenden Jahres zusammen, haben wir im Jahr 2017/2018 mit 663.893 die höchsten Sterbefälle im Vergleichszeitraum. Zum gleichen Ergebnis kommen wir, wenn wir nur Januar bis Mai 2018 mit 2020 vergleichen. Auch hier können wir feststellen, dass wir 2018 weitaus höhere Sterbefälle zu beklagen haben.

Jahr1. QuartalApril – MaiJuni*3. Quartal4. Quartal
2020252.094157.991
2019252.108152.60873.195220.772237.908
2018277.876154.18769.328223.683229.800
2017269.618148.88769.644212.293231.830
2016242.030149.84069.186212.454237.391
Statistisches Bundesamt, Stand 3. Juli 2020
*die Zahlen ab Juni 2020 wurden noch nicht veröffentlicht

Der Stanford-Professor und Nobelpreisträger Dr. Michael Levitt kam nach einer intensiven Analyse der Sterbefälle zum selben Ergebnis: Die Lockdowns waren eine vollkommen übertriebene, absolut nutzlose sowie schädliche Überreaktion der Politk.

UPDATE 13. Juli 2020: In einer vorigen Version wurde gesagt, dass es 2020 weniger Sterbefälle als 2019 gibt. Das Statistische Bundesamt hat die Zahlen für Juni 2020 noch nicht veröffentlicht, daher stimmten die Zahlen nicht. Richtig ist, dass die Sterbefälle 2018 höher liegen als 2020. Die Zahlen wurden entsprechend korrigiert. Dass die Zahlen keine extremen Sterbefälle aufweisen, stimmt nach wie vor.