Newsletter abonnieren & folgen

Lockdown tötet 29 mal mehr Menschen als Corona

UN / World Food Programme spricht von 30 Millionen Lockdown-Toten

In einem eindringlichen offenen Brief raten südafrikanische Wissenschaftler dem Präsidenten Ramaphosa, den Lockdown zu beenden. Im Mai 2020 finden sie nach der relativ kurzen Lockdown-Phase heraus, dass der Lockdown 29 mal mehr Menschen umbringt, als Corona selbst.

Wissenschaftler sind sich über die Millionen Toten, für die der Lockdown verantwortlich ist, einig. Ein von über 400 Doktoren unterzeichnetes Schreiben bittet Präsident Trump, die Lockdown-Maßnahmen sofort zu beenden:

„Die Millionen Lockdown-Opfer sind im Verborgenen, sie heißen Alkoholismus, Obdachlosigkeit, Selbstmord, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenversagen. Bei Jugendlichen wird es finanzielle Instabilität, Arbeitslosigkeit, Verzweiflung, Drogensucht, ungeplante Schwangerschaften, Armut und Missbrauch genannt.“

Simone Gold et al., A Doctor a Day Letter – Signed, Mai 2020

Ein Arzt aus Kalifornien ist fassungslos, dass es in einem Lockdown-Monat mehr Suizidversuche gibt, als in einem normalen Jahr. Betroffen seien vor allem Jugendliche.

All diese Berichte stammen aus dem Mai 2020. Der Lockdown bringt mehr Menschen um als Corona.

Gesundheitsminister Spahn hat noch im September gesagt, dass man mit dem Wissen heute keinen Einzelhandel mehr schließen werde. Das werde nicht nochmal passieren. Er gibt damit zu, das der Lockdown schlimmer ist, als Corona. Aber Spahn ist ein Lügner oder nur verwirrt. Jetzt ist er nämlich wieder für Lockdown.

Bereits im April 2020 hat das World Food Programme der Vereinten Nationen bereits von 30 Millionen Lockdown-Toten gewarnt. Die Rede war nicht etwa von Corona-Toten gewesen. Nein. Es geht um jene in Entwicklungsländern lebenden Menschen, die durch die wirtschaftliche Katastrophe, welche der Corona-Lockdown verursachen wird, hungern müssen. Das sind Tote die zusätzlich zu den oben genannten Fällen obendrauf kommen. Einleuchtend, wenn Lieferketten zum Erliegen kommen und Nahrungsmittel nicht mehr schnell genug von A nach B transportiert werden und zusätzlich auch noch mit Verteuerung zu rechnen ist.

Wenn Lügenbarone der politischen Kasten also Lockdowns fordern, sagen sie damit eigentlich, dass sie Menschen umbringen wollen. Anders ist das hier nicht zu deuten. Das ist übrigens auch Stoff für neue Nürnberger Prozesse.